Modul Kommissionierung und Nachschub

Modul Kommissionierung und Nachschub 2018-02-15T14:15:09+00:00

Kommissionierung und Nachschub sind durch eine ausgeklügelte Prioritätssteuerung eng miteinander verzahnt. Im KELVIN WMS kann sowohl nach dem Wellen- als auch dem Flussprinzip gearbeitet werden.

  • Überwachung der Kommissionier- und Nachschubabarbeitung
  • Regelbasierte Strategien zur Planung der Entnahmeorte/Nachschubvorgänge in einem Pool
  • Entnahme von Ganzpaletten
  • Negativkommissionierung
  • Volumenabhängige oder absatzorientierte (ABC-Klasse) Zonenwahl
  • Vorzugsplätze
  • Dynamische Lagerorte und Tagesrenner
  • Restmengenentnahme
  • Nachschubsteuerung
  • Automatische Planung von Nachschüben
  • Automatische Bestimmung von Platzkapazitäten
  • Bestimmung von Nachschubeinheiten (Behälter) und Erzeugung von Transportaufträgen
  • Berücksichtigung von Gebinden in Kommissionier- und Nachschubprozessen
  • Lagerübergreifender Nachschub
  • Mehrstufiger Nachschub (automatisches Kleinteilelager als Puffer)
  • Packstückweises Einsteuern von Großsendungen, obwohl Rest auf Nachschub wartet
  • Kommissionierverfahren
    -Packstückbezogene Kommissionierung (Pick-Pack)
    -Zonenserielle Kommissionierung mit Übergabepunkten
    -Zonenparalelle Kommissionierung mit anschließender Konsolidierung der Packstücke
    -Zweistufige Kommissionierung
    -Einzelauftragskommissionierung
    -Einpösterkommissionierung, auch gemischte Artikel
    -1-Stück-Kommissionierung
    -Multi-Order-Pick (mit Sammelliste oder Kommissionier-Rack)
    -Ware zum Mann-Verfahren
    -Weiterreichverfahren
  • Einsteuerung von Aufträgen
  • Prioritätssteuerung mit Berücksichtigung der Nachschubsituation
  • Automatischer/manueller Abruf
  • Start- und Endescan
  • Kommissionierdurchführung
    -Beleghaft
    -Mobile Terminals
    -Pick-By-Light
    -Pick-By-Voice
  • Mindermengenkorrekturen
  • Fehlmengenbearbeitung
  • Stornoabwicklung mit Host-System
  • Ersatzaufträge zur Fehlmengenkommissionierung