KELVIN WMS ist ein modular aufgebautes Lagerverwaltungssystem mit einem großen standardmäßig enthaltenem Funktionsumfang. Das System ist für den Einsatz in manuellen Lagern ohne Automatisierung ebenso geeignet, wie in Lagern mit Automatisierungstechnik (Regalbediengeräte und Fördertechnikkomponenten). Basis für das System stellt der KELVIN Applikationsserver dar. Auf diesem sind alle Geschäftsobjekte, wie Lagerplätze, Buchungen, Aufträge usw. vollständig objektorientiert modelliert.

  • nativ für viele Betriebssysteme verfügbar: MS Windows x32/x64, Unix, Linux, OpenVMS, MacOS
  • Skalierbarkeit vom Single Server bis zu Multi Server Clustering
  • Ausfallsicherheit durch Shadowing/Mirroring
  • Integration mit Apache Webserver für Webanwendungen und Webservices
  • Gleichzeitiger Objekt- und SQL-Zugriff
  • Erweiterung bisheriger rein relationaler Strukturen durch multidimensionale Arrays
  • Höhere Performance zu rein relationalen Strukturen
  • Weitreichende Indizierung, wie Bitmap-Indizes
  • Alle Datenstrukturen und Klassendefinitionen sind offen gelegt
  • Unterstützung aller gängigen Protokolle und Technologien, wie SOAP, HTTP(s), XML, SSH, TELNET, SFTP, usw.
  • Gateway zur Einbindung von JAVA-Bibliotheken
  • Gateway zur Einbindung von .NET-Bibliotheken
  • Web-Framework zur einfachen Erstellung und Bereitstellung von Webanwendungen
  • Jobmanager für paralleles Abarbeiten von Hintergrundtasks in Multicore-Umgebung
  • Integriertes BI-Modul (Option: Lizenzkosten sind nicht im Angebot enthalten)
    -Erstellung von Datencubes automatisch und jederzeit (Realtime-BI)
    -Webbasierte Auswertung der Cubes inklusive der Wahl der Dimensionen, Drill-Down

Client-seitig stehen verschiedene Möglichkeiten für den Zugriff auf KELVIN WMS zur Auswahl. Der volle Funktionsumfang des Systems ist mit dem nativem Windows Client nutzbar. Dieser ist aufgrund seiner Basistechnologie optimiert für eine ergonomische Nutzbarkeit und ist dadurch für Massenerfassungen, Leitstände mit automatischer Aktualisierung oder Produktionsarbeitsplätze mit einem möglichst kurzen Antwortzeitverhalten geeignet. Der Windows-Client ist uneingeschränkt Terminalserver-fähig und lädt sich sämtliche Aktualisierungen der Nutzermasken automatisch vom Server.

Neben diesem nativem Windows-Client besteht die Möglichkeit, dedizierte Teile des WMS per Web-Browser zu nutzen. In diesem Bereich wird für eine möglichst gute Ergonomie mit asynchronen Verfahren kombiniert mit Client-seitigem Code (AJAX-Konzept) gearbeitet.

Mobile Datenerfassungsgeräte greifen direkt ohne Umwege auf die Funktionen des KELVIN WMS zu. Hierbei wird in der Regel eine Terminal-Emulation oder auf Wunsch auch ein Webfrontend eingesetzt.

KELVIN WMS kann als Standalone-Lösung oder als ein integrierter Bestandteil in einer Systemlandschaft mit anderen Systemen, wie ERP oder Produktionssteuerungen, existieren. Des weiteren ist es möglich, statt des gesamten Lagerverwaltungssystems auch nur einzelne Module als Ergänzung zu einem bestehenden System zu nutzen.